Sonntag, 13. September 2009

Natural lichen and moss growth on my rock bowls

Oft tauchte die Frage auf, ob meine Felsenschalen ihre Oberflächen behalten oder sich verändern. Für ein naturalistisches Konzept ist es unbedingt notwendig, Felsenstrukturen auch so aussehen zu lassen wie es dem Erscheinungsbild in der Natur entspricht ... also Verwitterungseffekte ein zu beziehen und z.B. die Felsstrukturen nicht wie frische Lava aussehen zu lassen. Ich habe nun viele Bilder von meinen Felsenschalen angehängt, auf denen solche natürlichen Erosionseffekte und Moos- und Flechtenbewuchs zu sehen ist. Bei zu Ungeduldigen ;-) gebe ich folgenden Tipp ... kratzt an den Orten wo ihr Flechten oder besonders feine Moose in der Natur findet, Material ab, gebt es in ein kleines Gefäß und lasst es mit Wasser ein wenig quellen. Streicht danach auf den Stellen, die ihr bewachsen haben wollt, ein wenig von dem Sud auf den Felsen und wartet gespannt ab was passiert ;-) . Flechten sind Symbiosen zwischen Blaualgen und Pilzen und sie sind so klein, das kleinste Mengen genügen um ein Wachstum beginnen zu lassen ... es sollten nur kleine Lagunen, Furchen, Haarrisse etc. vorhanden sein, in denen sich ein wenig dieses Substrates fangen kann ... und das ist eben bei dem Material und der Zusammensetzung meiner Felsenschalen ... wie in der Natur ... der Fall. Soll der Bewuchs entfernt oder reduziert werden, genügt die Behandlung mit einer Drahtbürste und alles ist wieder in Ordnung ...Zum Nachdenken über ein naturalistisches Konzept der Bonsaikunst ... eine Gesamtillusion entsteht um so perfekter, je passender alle Bausteine zusammen passen ... kleine Fehler oder das Auslassen einzelner Bausteine führen unweigerlich zu einer Einbuße in der perfekten Illusion ...

The question often appeared whether my rock bowls keep her surfaces or change. It is absolutely necessary for a naturalistic draught as to let look rock structures also as it to the appearance in the nature corresponds... decomposition effects to cover and not to let look, e.g., the rock structures like fresh lava. Now I have suspended many pictures of my rock bowls on which such natural erosion effects and moss and lichens growth are to be seen. Something for too impatient ones;-) I give the following tip... scrapes off at the places where you find lichens or especially fine mosses in nature in a small vessel and let it stream with water a little. Glides afterwards of the material on the places which you want to have covered with lichen and moos, a little from the broth on the rock and wait tensely what happens ;-). Lichens are a symbiosis between blue algae and fungus and they are so small which tiny amounts are enough around to let a growth begin... only small lagoons, furrows, hair-cracks should exist etc. in which can catch itself a little of this substrate... and this is the the caselevel with the material and the composition of my rock bowls... like in the nature... . Should the growth be removed or be reduced, treat with a wire brush and everything is enough and ok. Something to the reflexion about a naturalistic stile of the bonsai art... a whole illusion originates the more perfectly, the more suitably all parts together fit... small mistakes or letting out single parts lead without fail to a loss in the perfect illusion...

La pregunta a menudo aparecía si mis platos hondos de roca guardan sus superficies o cambio. Es absolutamente necesario para una corriente naturalista en cuanto a estructuras de roca de mirada dejadas también cuando esto al aspecto en la naturaleza corresponde... efectos de descomposición de cubrir y no dejar a la mirada, p.ej, las estructuras de roca como la lava fresca. Ahora he suspendido muchos cuadros de mis platos hondos de roca en los cuales tales efectos de erosión naturales y musgo y crecimiento de liquenes son ser vistos. Un pocito para demasiado impacientes;-) doy la punta siguiente... quita raspando en los sitios donde usted encuentra liquenes o musgos sobre todo finos en la naturaleza en un pequeño buque y le deja corriente con el agua un poco. Los deslizamientos después del material de los sitios que usted quiere haber cubierto de liquen y mugidos, un poco del caldo en la roca y esperar tensamente lo que pasa;-). Los liquenes son una simbiosis entre algas azules y hongo y ellos son tan pequeños que las cantidades diminutas están bastante alrededor para dejar a un crecimiento comenzar.. .. sólo pequeñas lagunas, surcos, las grietas del pelo deberían existir etc. en que puede agarrarse un poco de este substrate... y esto es el caselevel con el material y la composición de mis platos hondos de roca... como en la naturaleza. Si el crecimiento es quitado o es reducido, convite con un cepillo de alambre y todo está bastante y okey. Algo a la reflexión sobre un montante naturalista del arte de bonsai... una ilusión entera proviene más perfectamente, más apropiadamente todas las partes juntos encajan... pequeños errores o soltando el plomo de partes solo sin falta a una pérdida en la ilusión perfecta...
















































Kommentare:

Igorilla hat gesagt…

Sakrament, Sakrament ... jetzt bleibt mir aber der Atem stocken!!! Genau das habe ich gemeint, mit den Algenflechten :)
Ganz großes Kino, Dietmar! Deine Blog-Überschrift kommt wirklich nicht von ungefähr.

Schöne Grüße,
Igor

avicenna hat gesagt…

igorilla ,
na sag ich doch ;-) einige scheinen es als PR-Maßnahme abtun zu wollen ... siehe Kommentare in BFF ... aber es ist einfach so wie es ist ;-)
saludos
avicenna

anne hat gesagt…

...tja ich kann mich dem nur anschließen, algen, moose und steingewächse finden überraschend schnell ihren weg auf die felsenplatten...das sieht wirklich sehr natürlich aus...saludos anne

moss-maniac hat gesagt…

Wow - was für eine tolle Seite - und einfach wunderschöne Arbeiten!!!
Ich kam auf der Suche nach "Flechten" hierher - aber ich bin auch von deinen Bäumen begeistert!

Danke schön, dass du so ausführlich mit uns allen deine Erfahrungen teilst - hier werd ich mich gerne überall hineinlesen.

Ganz herzliche Grüße von Niederbayern nach Niedersachsen
von Evelyn

www.moss-maniac.blogspot.de